ÖPNV

Gestern stieg ich spontan an der Landessportschule aus der 11. Eigentlich eine Haltestelle früher als ich vorhatte. Eine junge Dame stieg in den Bus und fragte den Fahrer ob es ihm möglich sei 3 Erwachsene und 47(!) Kinder zu befördern. Der Busfahrer blickte kurz in seinen Innenspiegel seiner (durchaus schon gut besetzten) 11 und forderte die Meute auf einzusteigen. Daraufhin ergriff ich durch die Hintertür die Flucht. Auf meinem Sitzplatz fanden vermutlich 3-4 Kinder Platz.
Irgendwie seltsam! In einem Privat PKW wird peinlich darauf geachtet, dass Kinder angeschnallt sind und in alters- und größengerechten Kindersitzen auf dem Rücksitz untergebracht sind. Das halte ich auch für richtig und wichtig.
Man redete lange über schreckliche Zustände bei Tiertransporten, aber über die Gefahren die in einem gnadenlos überfüllten Schulbus stecken redet kein Mensch!
Wenn ich mal wieders in Deutschland wieder geboren werden sollte, dann hoffe ich inständig, dass ich als Hund wiederkehre. Die haben eine größere Lobby und sind hier besser geschützt und geschätzt als Kinder…

One thought on “ÖPNV”

Leave a Reply to Stoffel Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*