All posts by Wölfgäng

"Es wird heller…"

Von Mittwoch bis Freitag letzter Woche waren wir mit 2 Freunden mit dem Kanu unterwegs. Wir befuhren die obere Donau ab Beuron. Meineserachtens eine der schönsten Flusslandschaften die es zu befahren gibt…
Nach gnadenloser Verspätung stachen wir am Mittwoch erst gegen 16.00 Uhr in See..äh.. in Fluß, um gegen 18.00 Uhr den Campingplatz in Hausen i.T. anzulaufen.
KanutourZeltplatz.jpg
Am Donnerstagmorgen begann es natürlich pünktlich nach den Frühstück an zu regnen. Wir wollten zunächst den Regenguss abwarten. Nach 2 Stunden hatten wir wiederum vom Abwarten die Schnauze voll und paddelten trotz des besch… Wetter los. Der Satz “Ich glaub es wird heller” fiel ca. alle 15 Minuten. Reiner Selbstschutz. Es hörte nämlich nicht auf…
Am Freitag war es wieder trocken und gegen 14.00 Uhr beendeten wir unsere Tour in Scheer bei Sigmaringen.
Hat trotzdem Spass gemacht!
KanutouraufmWassa.jpg
Auf dem Rückweg beschlossen Renate und ich noch kurzfristig eine Nacht im Schwarzwald zu zelten und das schöne Städchen Triberg anzukucken.
Am Sonntag klang das Wochenende sogar noch entspannter aus als ich das ursprünglich vorhatte. Martin meldete sich am Nachmittag und frug 😉 ob ich Bock auf einen Saunabesuch hätte. Gute Idee! So logen wir noch ein paar Saunagänge ein und schwutzen um die Wette 🙂

3,26 km

3,26 km fuhr ich gestern, man höre und staune, mit dem Fahrrad (!).
Ziel war der MediaMarkt auf den Saarterassen. Renate blockierte das Auto und ich wollte unbedingt meine Kamera abholen. Und aus der Not macht der Teufel ja bekanntlich Fliegen… äh…egal! 😉
Auf dem Weg dorthin (ständig bergab) dachte ich mir: “Ist ja ganz easy! Das könntest du ja eigentlich öfter machen.” Auf dem Rückweg (nicht bergab) war ich wiederum anderer Meinung.

Blog's an sich…

…dienen ja hauptsächlich dazu allen Lesern und auch dem Autor zu suggerieren, was für ein bewegtes und aufregendes Leben er (also der Autor jetzt wieder:-) hat. Das dies nicht immer der Realität entspricht zeigt die oft wochenlange eintragslose Zeit in zahlreichen Blogs. 🙂
Soviel zur Selbsterkenntniss…
Was hat sich die letzten Tage Wochen besonderes getan?
Renates Studienkollegen waren für ein Wochenende zu Besuch. In unserer Wohnung nächtigten deshalb zeitweise 8 Personen. Es war so eng dass wir eine Person sogar auf den Balkon ausquartieren mussten 🙂 Ernsthaft: Er hat es sich nicht nehmen lassen auf dem Balkon zu pennen…tja
Unplugged-style-Kneipengig mit “Icarus” im LeBistro am Homburg in Saarbrigge. Angetreten bin ich mit dem sportlichen Ansatz diesen Gig vollständig mit dem selbstentgräteten Fretless-Bass zu spielen. Mir wars dann auf Dauer doch zu anstrengend und zu wenig Roggnrohl-Fiehling. Deshalb hab ich dann doch irgendwann zu meinem bundierten Neuzugang gewechselt. Dieser hat hiermit seine Feuertaufe auch bestanden. War ein netter Gig. Ausgesprochen interaktiv, da wir diese “Unplugged”-Angelegenheit nicht wirklich geprobt hatten und die Arrangements deshalb in Echtzeit während des Auftritts entstanden. 😉
Mit “Dr. Schroeders A-capella-Chor” habe ich in St. Ingbert auf dem Chorfestival “Fete de la musique” teilgenommen. Unter den 32 teilnehmenden Chören wurden 10 Schecks in Höhe von 150 Euro verlost. Und… *tata*!!! Wir wurden auch gezogen! yeah! Zum allerersten mal wie man mir sagte…Wenn nicht hätten wir unseren Anspruch bestimmt durch eine Klage durchgesetzt. Schließlich sei es statistisch fast nicht möglich, dass wir in den letzten Jahren noch nie gezogen wurden. Wir sind jedoch froh, dass sich alles so unbürokratisch lösen lies…
Mit selbigem Chor gestalteten wir gestern übrigens auch den Taufgottesdienstes des jüngsten Sprosses unserer Chorleiterin.

Willkommen an Bord!

FenderPrecision57reissue.jpg
Mir fällt gerade ein, dass ich euch meinen letzten Neuzugang noch gar nicht vorgestellt hab: Ist er nich süß? Ein Fender Precision aus der Am.Vintage-Serie mit Eschekorpus und Ahornhals und -Griffbrett. Ein Reissue eines 57er Modells. Reinrassig! Er verträgt sich gut mit den “Musicmännern”, dem “Grätenfreien” und dem “Prezi-Plus” und gibt ordentlich Laut. Er freut sich bestimmt schon auf den nächsten Gig. Da bekommt er mal richtig Auslauf und darf sich nach Herzenslust austoben…

Sinnvoller Umgang mit den Resourcen ?

Pissoir.jpgWerbedisplayUrimat.jpg
“Sinnvoller Umgang mit der hochwertigen Resource Wasser zeigt, dass Umweltbewußtsein bei uns an erster Stelle steht” schreibt da die Fa. Urimat auf einem elektrisch beleuchtetem(!) Werbedisplay auf ihren resourcenschonenden Produkt, plaziert in einer bereits mehr als ausreichend beleuchteten öffentlichen Toilette. Ich würde sagen: “Verschwendereischer Umgang mit der Elektrizität zeigt, dass es mit dem Umweltbewußtsein nicht so weit her sein kann.” 🙁 Schade…

Frauenparkplatz

Frauenparkplatz.jpg

Das Schild will uns also mitteilen dass es sich hierbei um einen Frauenparkplatz handelt. Die 3 Plätze dürften der durschnittlichen Frau gerade mal eben ausreichen um ein Auto zu parken. 😀
(Entdeckt auf der Autobahnraststätte Pforzheim an der A8)

Sommer

Klimaanlage.jpg
Ja, es ist so weit! Ich hatte neulich in der Tat starkes Verlangen danach verspürt die Klimaanlage im Auto einzuschalten! Ich hab fast schon vergessen dass unser Auto eine hat. Hach war das schön, der Sonne entgegen zu fahren und den filigran intonierten Klängen eines britischen Ensembles zu lauschen (Motörhead) 😎
Die Frühlingsgefühle wurden allerdings durch den allmählich einsetzenden Heuschnupfen und die Aussicht auf eine ätzende Spätschicht etwas getrübt 🙁
Das Foto ist übrigens aufgenommen mit einer nagelneuen Panasonic DMC-FX8 mit Leica-Objektiv, welche ich vor kurzem käuflich erwarb.

Über Setzung und Gleichungen…

Im Beitrag “Original oder Fälschung” erwähnte ich ja bereits dass “Bass” (Rechtschreibreform sei Dank:-)) im Angelsächsischen ja “Barsch” heißt. An diesem Beispiel herumgrübelnd kam ich auf den Gedanken, dass man Deutsch-Englische Übersetzungen ja durchaus mathematisch angehen kann: Wenn wir bei unserem Beispiel bleiben ergibt sich folgende Gleichung:

BARSCH = BASS

Wer in Mathematik aufgepasst hat weiß, dass man Elemente die auf beiden Seiten der Gleichung vorkommen weggekürzt werden können. Beginnen wir zunächst mit dem Buchstaben “B”. Daraus ergibt sich also folgendes:

BARSCH = BASS | :B
ARSCH = ASS

Wir sehen: Es ergibt sich eine nach wie vor richtige Gleichung. Diese Methode stößt allerdings bereits im nächsten Schritt an ihre Grenzen wenn wir versuchen das A und ein S herauszukürzen:

ARSCH = ASS | :A | :S
RCH = S

Nanu? Kann das sein? “RCH” kenne ich aufgrund meiner berufliche Vorbildung als durchaus gängige, wenn auch nicht offizielle, Abkürzung für “Recyclinghof” aber was ist S!?!?! Sicherlich handelt es sich dabei um die Äbkurzung des englischsprachigen Aquivalents unseres “Recyclinghofs”. Sicher bin ich mir dabei aber nicht. Meine umgangssprachlichen Kenntnisse im Angelsächsischen reichen leider nicht so weit. Aber einleuchtend wärs irgendwie schon…

Vielleicht findet sich ja eine sprachwissenschaftliche oder mathematische Fakultät die zu diesem Thema den Dialog mit der anderen Fakultät sucht…. Ich glaube auf diesem Gebiet gibt es noch viel zu forschen. 😀

Alles kaputt…

Passatüberbrückung.jpg
Das Bild zeigt meinen Schwager Robert(hr.) und mich(vl.) kurz vor dem erfolgreichen Überbrückungsversuch. Mein Passat ist übrigens unschwer an der leeren Batterin zu erkennen, *brüll!* 🙂 (der linke mit den schicken Alufelgen)

Ostern 2006 stand bei mir unter dem Motto: “Alles kaputt”
Zunächst wäre da meine Digitalkamera zu erwähnen. Die tut zwar schon länger nicht mehr so wie sie sollte, aber drüber aufregen tue ich mich erst jetzt. Die Fa. Ricoh gibt nämlich schlauerweise nur 12 Monate Garantie auf ihre Geräte. Eine Reparatur lohnt sich wohl kaum. 🙁 Sch…!
Dass das linke Bremslicht des Passat nicht geht hat man mir bereits vor ein paar Tagen erzählt. Dass die Batterie mittlerweile hinüber ist hat sich erst an unserem österlichen Heimataufenhalt herausgestellt. Alles im Arsch! Und ich Idiot hab die Karre noch vollgetankt und neue Sommerreifen gekauft!!! 🙂
Mein Dank ergeht an dieser Stelle an meine Schwiegereltern die mir kurzerhand ihren Ford für eine kurzfristige Fahrt anboten und an meinen Schwager Robert, der mit fast baugleichem Passat (mit intakter Batterie) und Starthilfekabel stets zur Stelle war. Danke!
Die Heimfahrt war etwas bescheuert. Wir haben uns nicht getraut den Motor abzustellen…
Mittlerweile ist eine neue Batterie drin und alles ist wieder gut.

Ansonsten: An Ostern haben wir mal wieder zahlreiche Verwandten aus Nah und Fern getroffen. Mit Stoffel, Fabi, Elke, Nadja und Anja war ich am Ostermontag beim Frühstücken. War nett die Meute mal wieder zu treffen…
Am Ostermontag-Nachmittag war Familientreffen bei Bebbo angesagt. Dort haben wir Tischkicker-Rundlauf(!) gespielt. Das geht! Die Dokumentation der Spielergebnisse fällt allerdings ungleich schwerer aus als beim herkömmlichen Tischkicker 🙂

Bilderrätsel

Nachdem Martin es geschafft hat, durch ein Suchbild sein Blog um eine wertvolle, interaktive Komponente zu bereichern, hab ich mir natürlich auch was einfallen lassen müssen. Den Vorwurf ich würde hier etwas schamlos kopieren las ich übrigens nicht gelten, denn selbst Martin ist nicht selbst auf die Idee gekommen. Auch ist es durchaus etwas abgewandelt, da es sich in meinem Falle um ein Suchbild im Sinne eines “Zimmer frei”-Bilderrätsels handelt.
Zu gewinnen gibts bei mir nämlich auch nix, da ich davon ausgehe, daß meinen Lesern die Genugtuung es gelöst zu haben weitaus mehr bedeutet als irgendwelche materiellen Güter dieser Erde. Außerdem wird man reicher an Erfahrung 🙂

Gesucht wird übrigens eine Redewendung.
Es ist hilfreich sich der schwäbischen Sprache zu bedienen und bei der Aussprache etwas zu nuscheln… Naja… teilweise zumindest 😉

Los gehts:

************** DIESES BILD WURDE ENTFERNT! SORRY! ************
Da ich keinen Bock auf eine Abmahnung habe, habe ich dieses Bild entfernt.
Genaueres zu diesem Thema kann man z.B. HIER nachlesen.

***************************************************************